In der Prinzenrolle:
Betty Bossi

Eine Frau wird Mutter, ihr Gatte damit Vater, und alle freuen sich. So unlängst geschehen in der parlamentarischen Monarchie des Vereinigten Königreichs Grossbritannien und Nordirland. Nun lese er, schreibt uns der Berner Herr H., in der Berichterstattung über dieses freudige Ereignis «häufig (…) vom frisch gebackenen Vater Prinz Harry». Neugierig geworden, bittet er die Askforce […]

Über die seltene Objektivierung der Liebe

Psychologie und Erotik sind zwei Themengebiete, die durch eine tiefe Schnittmenge miteinander verbunden sind. Und genau in diese werden wir durch die Frage von M. L. hineingezogen. Es ist wegen Roger Federer. Der hat letzthin in Miami so gut Tennis gespielt, dass er dafür einen Pokal überreicht bekommen hat. Dieser wurde darauf von Federer geküsst. […]

Entschuldigung, wo bitte sind die Hoden?

Als ausgewiesene Bildungsinstanz beschäftigt sich die Askforce regelmässig mit der Methodik des Wissensvermittelns. Dank jahrelanger Führungsrolle im Berner Bildungswesen kommen wir dabei immer wieder zur Ansicht, dass Lernen Spass machen sollte. Dass wir diesem Anspruch gerecht werden, beweist die heutige Fragestellerin Pascale. Sie eröffnet ihr Schreiben folgen- dermassen: «Ihre Texte sind sehr lustig.» Dieser nicht […]

Arbeitet meine Coiffeuse fachleutisch?

«Was haltet ihr Fach leute für gendergerecht: Meine Coiffeuse schneidet die Haare fachmännisch, fach fraulich oder fach leutisch?» Dies will Opa Niederer, nach eigenen Angaben geboren 1940, wissen. Und gibt uns Folgendes zu bedenken: «‹Fachmänn*innen› ist falsch. Regel nach Duden: Wenn es einen Plural ohne Umlaut gibt (also z.B. ‹Mannen›), muss dieser für das Gendern benutzt werden. Darum […]

Im Bauch des Schmetterlings

«Warum heissen neue Überbauungen ‹Schmetterling› oder ‹Papillon›?» Mit dieser Frage ist Frau J. aus Bern an die Askforce herangetreten. «Schmetterlinge» zum darin Wohnen? Ja, die gibt es: So entpuppt sich bei Niederwangen derzeit praktisch ein neues Dorf unter dem Namen «Papillon», und in Ostermundigen logiert man elegant im «Schmätterling». Klar: Ein Schmetterling, so würde Ihnen, Frau […]

Wahre Toleranz. Oder:
Das neue Cassis-Prinzip

Der Tabakmulti Philip Morris will der Schweiz helfen. Er will ihren Expo-Pavillon in Dubai finanzieren. Aber seit diese Public-Private-Partnership (PPP) vorliegt, hören wir das Publikum perplex pöbeln – PPP. So fühlt sich unser Leser Rolf E. aus K. ermutigt, Bundesrat Cassis ans Chassis – also an den Karren – zu fahren: «Beim Heiligen Ignorazio! Ist […]

Poetische Äpfel oder: Maden in Switzerland

«Wie kommt der Wurm in den Apfel?»: Selbst so gewaltige Fragen kann die Askforce locker in einer einzigen Zeitungsspalte beantworten. Sie hat dies vor Wochenfrist getan. Wir erinnern uns: Nette Würmer fressen keine kraterartigen Löcher in Äpfel. Sie dringen aber gerne an dem Örtchen ins Gräubschi ein, welches die poetische Bezeichnung Kelchzipfel trägt. Den Kelchzipfel, […]

Die Rettung: «Ceci n’est pas un vélo!»

Velofahrer M. L. aus K. ist in Sorge. Er versuche sein Rad immer korrekt zu parkieren. Auf dem Areal des Inselspitals betone aber eine sechs Meter lange Tafel: «2 Räder anstellen verboten.» Das sei unfair: «Wenn 1 oder 3, 4, 5 an- oder abgestellte Räder kein Problem sind, warum sind dann 2 Räder eines?» Die […]

Man soll nicht Äpfel mit Schweinen vergleichen

Zu Veganismus bekehrte Vampire sind keine lammfrommen Geschöpfe. Sie leben ihren Blutsaugertrieb – mitten unter uns – einfach in anderer Form aus. Vampir bleibt Vampir. Diese Erkenntnis leitete die Askforce im «Bund» vom 18. März mit einer klaren Beweiskette her. Einige Leser meinten irrenderweise, damit sei nun das Signal fürs kollektive Veganer-Kritisieren gegeben. So lässt […]

«Sehen Sie das mit der Torumrandung auch so wie ich?»

«Der Torhüter und die Torumrandung verhinderten weitere Tore»: Solche Sätze habe sie schon gehört und gelesen, schreibt uns Frau R. L. aus T. Sie interessiere sich an und für sich nicht besonders für Eishockey und Fussball, geschweige denn für Unihockey, aber es sei doch wohl auch Aussenstehenden erlaubt, bei diesem Thema mal einen Einwurf zu machen. […]